Megazweite mit einem Unentschieden gegen SV Gehrden III

Am Freitagabend bestritt die SVA -Volleyballzweite das erste Spiel des Jahres gegen die Mannschaft des SV Gehrden. Nach einem verkorksten ersten Satz mit 17:25, in dem die Annahme das Hauptproblem war, hat sich das Team gefangen. Im zweiten und dritten Satz lief das Spiel deutlich besser. Starke Aufgabenserien sowie pfiffige Spielzüge setzten den Gegner zunehmend unter Druck, sodass die Sätze mit 25:18 und 25:13 gewonnen werden konnten. Im entscheidenden vierten Satz spielten die Nerven des SVA nicht mit. Die anfängliche Führung wurde durch unglückliche Aktionen verspielt, sodass der Satz am Ende mit 17:25 an das Team aus Gehrden ging.
Dafür, dass es das erste Spiel nach längerer Pause war in der nicht viel zusammen trainiert wurde war das Ergebnis akzeptabel, wobei mehr möglich gewesen wäre.

Fazit: Wir brauchen mehr Spaß – weil wir es können!

Am kommenden Freitag, dem 26.01.18, findet schon das nächste Spiel in heimischer Halle statt. Dann kommt mit dem HVV ein Gegner, der uns bereits im Hinspiel sehr gefordert hat.
Bis dahin: ATTACKE!!!

3:1 Erfolg der Volleyball-Zweiten gegen SBL Bodenforschung

Gestern Abend absolvierte die Mega-Zweite ihr erstes Heimspiel dieser Saison, zu Gast war das Team der Sportgemeinschaft Bund/Land.
Der SVA, nahezu komplett, nahm den Gegner im ersten Satz nicht ernst genug. Die Annahme kam irgendwie in die Nähe der Zuspielerin und konnte daraufhin nicht präzise zum Angreifer gespielt werden, was uns unnötige Punkte und letztendlich den Satzverlust mit 17:25 kostete. Im zweiten Satz kam die Mannschaft langsam in Schwung, die Annahme wurde zusehends besser, womit die Angreifer deutlich besser in Szene gesetzt werden konnten. Und siehe da, dann klappt es auch mit den Punkten, Satzgewinn mit 25:19. Der dritte Satz machte konkurrenzbedingte Wechsel notwendig, sodass nun mit 4 Männern gespielt wurde. Der SVA konnte nun zunehmend mit starken Kurzangriffen durch Michael Knoop punkten und beendete den Satz mit 25:14. Im vierten Satz sollte es eigentlich so weitergehen, eigentlich…Der SVA machte es nochmals unnötig spannend, konnte sich am Ende allerdings knapp mit 25:23 retten und somit den Sieg in eigener Halle sichern.
Fazit: Es wurde noch kein Spiel im Schlaf gewonnen!
Das nächste Spiel findet am 21.11.17 beim TuS Wettbergen statt, die bisher noch kein Spiel für sich entscheiden konnten. Ob das ein positives Zeichen ist bleibt abzuwarten…

Erfolgreicher Heimspieltag für die SVA-Volleyballdamen

Am 29.10. konnten sich die SVA-Damen mit 2:0 gegen den TSV Neustadt und mit 2:1 gegen die GfL Hannover behaupten, wodurch vorübergehend der 3. Tabellenplatz eingenommen werden konnte.
Im ersten Spiel ging es gegen die vermeintlich schwächeren Gegnerinnen aus Neustadt, die mit 12 Spielerinnen aber ohne Trainer anreisten. Der SVA begann gewohnt gelassen und kassierte den ein oder anderen Punkt der nicht sehr aufschlagstarken Neustädterinnen, dann aber wurden die Mädels wach und konnten den Gegnerinnen ihr Spiel aufzeigen. So ging der erste Satz mit 25:13 klar an die Altenhägenerinnen. Im zweiten Satz nahm der SVA langsam Fahrt auf, die Annahmen kamen zwar immer noch recht unpräzise zur Zuspielerin, worunter der Kurzangriff zu leiden hatte, aber der geringe Druck durch die Neustädterinnen machte es dem SVA leicht, sodass es am Ende 25:8 stand. So ging das erste Heimspiel der Saison nach nur 26 Minuten an den SVA.

Read more