King of the Beach 2015

Am 08.08. trafen 13 Mannschaften aufeinander, die im Nesselbergstadion um die Krone des „King oft he Beach“ spielten. Bei besten Wetterbedingungen konnte auch dies mal wieder auf dem Sportplatz gespielt werden. Es wurde in der Vorrunde in vier Gruppen auf Zeit (2x5min) gespielt. Platz 1 und Platz 2 kamen ins Viertelfinale, die restlichen Mannschaften spielten „Jeder gegen Jeden“, um Platz 9 – 13.
Abschlusstabelle Vorrunde:

Gruppe A:
1. Das Fußpils, 2. SKAT, 3. TiKiRa, 4. Nix – Könner

Gruppe B:
1. The Connection, 2. Carstens Sternenstunde, 3. Die Blockwürschen

Gruppe C:
1. Carpe Diem, 2. Kukesburger, 3. Pumba & Co.KG

Gruppe D:
1. Killerbienen, 2. Keinen Namen,3. Das Opfer – Team

Um Platz 9 -13 spielten TiKiRa, die Nix – Könner, die Blockwürstchen, Pumba & Co.KG und das Opfer – Team. Hier gewannen die Blockwürstchen alle Spiele und konnte sich den 9. Platz einfahren. Gefolgt von das Opfer – Team auf Platz 10, TiKiRa auf Platz 11, Pumba & Co.KG auf Platz 12. Somit ging die Rote Laterne an die Nix – Könner, die sich aber in allen Spielen tapfer geschlagen haben.
Im Viertelfinale ging es im K.O. System weiter. Der jeweilige Gewinner kam ins Halbfinale bzw. anschließend ins Finale.

Paarungen aus dem Viertelfinale:
Das Fußpils : Carsten Sternenstunde =0:2
The Connection :  SKAT  = 2:0
Cape Diem ; Keinen Namen = 1:1 (16:19)
Killerbienen : Kukesburger = 1:1 (14:20)

Die Verlierer aus dem Achtelfinale mussten nun, ins kleine Viertelfinale und spielten anschließend ihre Platzierung aus (Platz 5 – 8).

Spielpaarung:
Das Fußpils : Cape Diem = 2:0
Killerbienen : SKAT = 1:1 (16:18)

Aus diesen beiden Paarungen setzen sich Cape Diem und die Mannschaft SKAT durch. Beide Mannschaften mussten jetzt um Platz 5 spielen. Hier wurde gefightet. Nach Ablauf der Zeit, stand es in den Sätzen 1:1. Hier musste nun die Punkte ausgezählt werden. Auch hier gab es einen gleichstand, 20:20 Punkte. Somit wurde der goldenen Punkt, ausgespielt, den sich Cape Diem erspielten.
Um Platz 7 – 8 spielten die Fußpilse gegen die Killerbienen. Auch hier wurden keine Geschenke verteilt. Am Ende konnte sich die Fußpilse mit einem 2:0 Sieg, den 7. Platz sichern.

Spannender ging es um Platz 1 zu.

Spielpaarung:
Carstens Sternenstunde : Keinen Namen = 0,5:1,5
Kukesburger : The Connection = 2:0

Hier wurde um jeden Ball gekämpft. Jeder wollte den Pokal gewinnen. Aber leider kann es nur einen Gewinner geben. Für das Finale setzten sich die Mannschaften „Keinen Namen“ und die Kukesburger durch. Um Platz 3 kämpften Carstens Sternenstunde und The Connection. Hier gewann klar The Connections, da der Sternenzauber nachgelassen hat. Es fehlte an Kraft und Konzentration.

Im Finale wurde jetzt auf zwei Gewinnsätze gespielt und die Zeit wurde vernachlässigt. Jetzt ging es um den „King oft he Beach 2015“. Kukesburger oder die Mannschaft „Keinen Name“! Die Kukesburger haben in den letzten Jahren immer vorne mitgespielt und waren in dieser Paarung der Favorit. Dies zeigt sich auch im Spiel. Mit Übersicht, Einsatzbereitschaft und Kaltschnäuzigkeit konnten die Kukesburger beide Sätze für sich entscheiden.

Anja Moddelmog, Jürgen Michalke und Kevin Scherer sind die neuen „King oft he Beach 2015“.

Herzlichen Glückwunsch!

Lieben Dank an alle Mannschaften für die faire Teilnahme und dem gelungenen Turnier, wir hoffen, wir sehen uns im nächsten Jahr wieder.

Platzierung Mannschaften:
1. Kukesburger

P1090269

2. Keinen Namen

P1090265
3. The Connection

P1090261
4. Carstens Sternenstunde

P1090258
5. Carpe Diem

P1090253
6. SKAT

P1090251
7. Das Fußpils

P1090247

8. Die Killerbienen

P1090244
9. Die Blockwürstchen

P1090242
10. Das Opfer – Team

P1090240
11. TiKiRa

P1090238
12. Pumba & Co.KG

P1090175
13. Die Nix – Könner

P1090193

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.