Gegen den bereits als Aufsteiger feststehenden SV Velber hat die SVA-Riege die ersten 10 Minuten total verschlafen und lag deshalb verdient mit drei Toren im Rückstand. Kurz nach dem Pausentee fiel in der 57. Spielminute sogar das 4:0. Den zwischenzeitlichen „Anschlusstreffer“ zum 1:4 konnte Chris Heblbrecht erzielen. Danach musste der SVA weitere drei Gegentreffer hinnehmen. Erst in der 90. Spielminute gelang Philip Knopp der zweite Treffer für Altenhagen. Da die Tabellennachbarn Schulenburg und Bennigsen punkten konnten, entscheidet sich der Kampf gegen den Abstieg erst am letzten Spieltag. Dann muss der SVA in Benthe antreten.